Detailprogramm

 Mittwoch, 14. September 2011  

10.00 Uhr – 10.30 Uhr: Eröffnung und Begrüßung

  • Eröffnung durch die Veranstalter

10.30 Uhr – 12.30 Uhr: Interdisziplinäre Bestandsaufnahme

  • Internationale Entwicklung bei der Stellung des Verletzten im Strafverfahren
    Prof. Dr. Thomas Weigend, Universität zu Köln

  • Stand der internationalen viktimologischen Forschung
    Prof. Dr.  Thomas Görgen, Deutsche Hochschule der Polizei, Münster

12.30 – 13.30 Uhr:    - Mittagspause -

13.30 - 14.30 Uhr: Interdisziplinäre Bestandsaufnahme/Fortsetzung

  • Der Opferschutz in der deutschen straf- und strafprozessrechtlichen Gesetzgebung und dessen Umsetzung in der Judikatur
    Dr. Wolfram Schädler, Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof, Karlsruhe

14.30 Uhr – 18.00 Uhr: Arbeitsgruppen

AG 1:  "Primäre Viktimisierung"(Schwerpunkt: Sexualstrafrecht)

  • Soziale Reaktionen auf primäre Viktimisierung: Zum Einfluss stereotyper Urteilsmuster
    Prof. Dr. Barbara Krahé, Universität Potsdam
  • Polizeiliches Ermittlungsverhalten bei Sexualdelinquenz
    Dr. Wiebke Steffen, ehem. LKA Bayern, Heiligenberg
  • Zur opferorientierten Reform des Sexualstrafrechts - eine juristische Analyse
    Prof. Dr. Thomas Fischer, Richter am Bundesgerichtshof, Karlsruhe
  • AG-Leiter: Dr. Michael Lindemann (Universität Düsseldorf)

AG 2: "Sekundäre Viktimisierung"

  • Opfer im Strafverfahren: Protektive Effekte oder sekundäre Viktimisierung?
    Prof. Dr. Renate Volbert, Charité Berlin
  • Kriminalpolitische Instrumentalisierung der „Gefahr sekundärer Viktimisierung“?
    Prof. Dr. Ralf Kölbel, Universität Bielefeld
  • Mediale Instrumentalisierung des Opfers für Anklage- und Verteidigungsstrategien
    RA Dr. Oliver Tolmein, Hamburg
  • AG-Leiterin: Dr. Silke Hüls (Universität Bielefeld)

AG 3: "Tertiäre Viktimisierung"

  • Bewältigung krimineller Opfererfahrung: Entwicklungsfolgen und Entwicklungsregulation
    Prof. Dr. Werner Greve, Universität Hildesheim
  • Opferstatus, Traumatisierung und Behandlung
    Prof. Dr. Dr.  Andreas  Maercker, Universität Zürich
  • Strukturelle und praktische Defizite der institutionalisierten Opferhilfe in Deutschland
    RA'n Petra Ladenburger, Köln
  • AG-Leiterin: Prof. Dr. Barbara Blum (Bielefeld)

18.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen im ZIF


Donnerstag. 15. September 2011

09.00 Uhr  09.45 Uhr: Berichte aus den Arbeitsgruppen

09.45 Uhr:    - Kaffeepause -

10.00 Uhr 12.00 Uhr: Perspektiven und Ausblick

  • Internationale Perspektiven: Einflüsse der EMRK und des EU-Rechts
    Dr. Stefanie Bock, Universität Göttingen, Institut für Kriminalwissenschaften
  • Strafrechtspflege und Kriminalpolitik in der viktimären Gesellschaft. Effekte, Funktionen und Ambivalenzen
    Prof. Dr. Stephan Barton, Universität Bielefeld

12.00 Uhr 12.45 Uhr:    - Mittagspause -

12.45 Uhr – 15.30 Uhr

Podiumsdiskussion „Strafrechtlicher Opferschutz – weiter so?“

Moderation: RA Dr. Stefan König (Berlin)

Teilnehmer der Podiumsdiskussion:

  • Prof. Dr. Thomas Fischer, Richter am BGH, Karlsruhe
  • Gisela Friedrichsen, Der Spiegel
  • Roswitha Müller-Piepenkötter, Bundesvorsitzende des Weißen Rings, ehemalige Justizministerin des Landes NRW
  • RA Johann Schwenn, Hamburg

Ende der Tagung: 15.30 Uhr

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 13.09.2011 von Juradmin Webmaster

Weitere Internetpräsenz