Informationen zur staatlichen Pflichtfachprüfung

Die erste Prüfung setzt sich aus der staatlichen Pflichtfachprüfung, welche vor dem Justizprüfungsamt Hamm abzulegen ist und der universitären Schwerpunktbereichsprüfung zusammen, vgl. § 2 Abs. 1 S. 1 JAG NRW.

Die staatliche Pflichtfachprüfung setzt sich aus einem schriftlichen (60 v.H.) und einem mündlichen Prüfungsabschnitt (40 v.H.) zusammen. Bei der schriftlichen Prüfung werden drei Klausuren im Zivilrecht, zwei Klausuren im Öffentlichen Recht und eine Klausur im Strafrecht innerhalb von zwei bis drei Wochen geschrieben. Im fünften Monat nach der schriftlichen Prüfung findet, unter der Voraussetzung des Bestehens der Klausuren, die mündliche Prüfung statt. Sie besteht aus einem Vortrag (Strafrecht, Zivilrecht oder Öffentliches Recht) und drei Prüfungsgesprächen (Strafrecht, Zivilrecht und Öffentliches Recht).

Mit dem Bestehen der ersten Prüfung wird ein Zeugnis erstellt, welches Voraussetzung für die Bewerbung für den juristischen Vorbereitungsdienst ist. Das Zeugnis führt sowohl die Teilbenotungen der staatlichen Pflichtfachprüfung und des universitären Schwerpunktbereiches auf, als auch die Gesamtnote. Diese bildet sich aus der Note der staatlichen Pflichtfachprüfung (70 v.H.) und der universitären Schwerpunktbereichsnote (30 v.H.).

 

Angebot der Fakultät

Die Fakultät bietet ein umfangreiches Vorbereitungsprogramm für die Bielefelder Studierenden an.

Dieses setzt sich aus Präsenzveranstaltungen, Materialsammlungen und individuellen Beratungsangeboten zusammen.

  • umfangreiches universitäres Repetitorium

  • Klausurenkurs

  • Seminare zur Klausurtechnik und Vortragstechnik

  • Probeexamen

  • Prüfungssimulationen

  • Materialiensammlung auf UniRep Online

  • Und individuelle Beratung durch die Mitarbeiter/innen des Examinatoriumsbüros

Als Ansprechpartner können Sie sich an Herrn Prof. Dr. Gusy und Herrn Prof. Dr. Weiler sowie an das Examinatoriumsbüro wenden.

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 15.11.2016 von Jan-Hendrik Haus

Beratungsstelle

Examinatoriumsbüro
Raum: T4-231
Telefon: 0521/106-4717
examinatorium@uni-bielefeld.de